• Alexandra Hortenbach neben der Figur eines Lichter tragenden Türken, der an die drei Weisen aus dem Morgenland erinnern soll. © Ralph Köhler/propicture

    Alexandra Hortenbach neben der Figur eines Lichter tragenden Türken, der an die drei Weisen aus dem Morgenland erinnern soll. © Ralph Köhler/propicture

  • Kleine Themenwelten wie diese Spielzeugstadt werden präsentiert. © Ralph Köhler/propicture

    Kleine Themenwelten wie diese Spielzeugstadt werden präsentiert. © Ralph Köhler/propicture

Zwickauer Weihnachtsausstellung umfasst mehr als 750 Objekte

Zuletzt aktualisiert:

Die Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern zeigt in diesem Jahr Spielzeug aus dem Erzgebirge und Sammlerstücke aus aller Welt, darunter Japan, Kuba oder Mexiko. Zusammengetragen hat sie Volker Karp aus Dresden. Die Schau wird am heutigen Samstag, 16 Uhr, eröffnet und dauert bis zum 5. Januar.

Museumschefin Alexandra Hortenbach sagte, dass 750 Objekte präsentiert werden. Die ältesten von ihnen, wie etwa eine Arche Noah mit vielen Tieren, sind etwa hundert Jahre alt. Zur Sammlung gehören neben Engeln und Bergmännern auch ausgefallene Stücke, wie die Figur eines Lichter tragenden Türken, der an die drei Weisen aus dem Morgenland erinnern soll. Der Betrachter entdeckt auch kleine Themenwelten wie einen Bauernhof oder einen Jahrmarkt.

Am zweiten Advent kann man einem Spielzeugrestaurator über die Schulter schauen, am dritten Advent einem Spielzeugmacher.

Audio:

Alexandra Hortenbach