• Das 04-Bad hat als erstes Bad in Zwickau zugemacht. © Archiv

    Das 04-Bad hat als erstes Bad in Zwickau zugemacht. © Archiv

Zwickauer Freibadbetreiber: Saison eher durchwachsen

Zuletzt aktualisiert:

Die Freibadsaison in Zwickau geht zu Ende. Mit dem 04-Bad hat das erste Bad bereits geschlossen. Arne Pflug vom Betreiberverein sagte uns, dass der Sommer nicht besonders gut gelaufen sei. Besucherzahlen konnte er noch nicht nennen. „Der gesperrte Sprungturm hat wohl einige Gäste abgeschreckt.“ Auch Diskussionen um den Fortbestand hätten potenzielle Besucher verunsichert. Nächstes Jahr wird die "Nulle" wohl noch einmal unter Vereinsregie laufen, bevor das Bad wieder städtisch werden soll. „Für 2020 benötigen wir aber wieder mindestens 30.000 Euro Zuschuss von der Stadt“, sagte Pflug.

Auch das Crossener Bad blickt auf eine eher magere Saison zurück. „Der Juni war spitze, der Juli außerirdisch schlecht, und der August ging so“, sagte Carol Forster vom Badverein. Zahlen hatte auch er noch nicht parat. Spätestens am Wochenende werde man schließen. Das entscheide der Bademeister jetzt von Tag zu Tag.

Das Planitzer Bad hat noch bis zum 15. September geöffnet. „Sollte es aber überhaupt kein Badewetter mehr geben, dann werden auch wir eher schließen“, sagte Betriebsleiter Mike Franke. Dauerkartenbesitzer könnten ihr Guthaben dann in der Glück-Auf-Schwimmhalle einlösen. Mit der Saison war Franke soweit zufrieden. „Mit derzeit etwa 69.000 Besuchern liegen wir im Soll.“